Jahresbericht des Präsidenten 2014

Januar

Nach dem gelungenem Jahreswechsel hat der Vorstand mit der Planung des neuen Jahrs begonnen. Das Gartenjahr 2014 ist bereits Geschichte. Die guten oder neuen Vorsätze für das Jahr 2015 sind bereits am Laufen- nur, dass unsere Gärten sich noch im Winterschlaf befinden. Am 22. Januar 2014 fand die Delegiertenversammlung der Präsidenten in der Schützenstube Weiherweid in St. Georgen statt. Der Präsident Niklaus Lötscher, begrüsste die 39 stimmberechtigten Delegierten der Vereine. Die Traktanden wurden durch die Delegierten abgearbeitet. Der Antrag des FGV Ruckhalde nach dem das Reglement Unterhaltskonto (Ziff.2) angepasst werden sollte, wurde ausführlich besprochen. Inhaltlich ging es darum, dass im Falle einer Auflösung eines Areals zu wenig genau formuliert ist, was mit dem Saldo des Unterhaltskontos bezahlt werden darf, nachdem der Abbruch der Areal- bzw. Vereinsinfrastruktur bezahlt ist. Nach der Zustimmung der Delegierten, einer Änderung des Reglement „Unterhaltskonto“, wird der Vorstand, zuhanden der nächsten DV Ziff.2 neu formulieren und der DV zur Abstimmung vorlegen. Dem Antrag des Vorstandes des ZV, die Verwaltungskosten von Fr. 5.- auf Fr. 7.- zu erhöhen, nahm die DV an. Matthias Lippuner erläuterte kurz die neue Software Webling, die mit Erfolg von den Vereinsvorständen benutzt wird. Das neue Familiengarten-Konzept, welches die Grundlage für die politische Behörde schafft, liegt noch nicht vor. Das Ziel ist, dass viele Gärten der Bevölkerung zur Verfügung stehen und die Beziehung zur Stadt St. Gallen und dem ZV im gegenseitigen Einvernehmen geregelt ist. Unsere Regionlvertreterin berichtet über verschiedene Aktivitäten und verwies auf das Merkblatt „Einwintern der Parzelle“, welches im Gartenfreund im August erscheinen wird. Es wurden keine weiteren Wortmeldungen aus der DV mehr gewünscht. Mit dem Dank an alle Anwesenden für den Einsatz und ihre Arbeit in den Vereinsvorständen schliesst der Präsident Niklaus Lötscher die Versammlung um 21:45 Uhr.

Februar

Im Februar war es ausserordentlich ruhig auf dem Areal. Während der Winter die Natur noch fest im Griff hatte, waren einzelne schon mit dem Planen der neuen Gartensaison beschäftigt.
So konnten Sträucher und Beeren einem ersten Schnitt unterzogen werden, andere wiederum waren noch mit Schneeschaufeln beschäftigt. Dieser Winter war gekennzeichnet mit kalten Temperaturen. Jedoch fiel doch in diesem Winter wenig Schnee.
Nun konnten im Garten viele Arbeiten an und um die Gartenhäuschen getätigt werden. Die Einladungen zu unserer Hauptversammlung, wurden von Paul Flammer an unsere Mitglieder fristgerecht verteilt. Danke Paul.

März

Am 22. März 2014 durften wir bei kalten winterlichen Temperaturen unsere 47. Hauptversammlung durchführen.
Insgesamt durften wir 58 Pächter, teilweise mit Begleitung zu diesem Anlass begrüssen. An dieser Stelle möchte ich nochmals hinweisen, dass dieser Anlass nur für Vereinsmitglieder und deren Lebenspartner, nicht aber für Arbeitskollegen und dergleichen gedacht ist. Bei guten Platzverhältnissen und einem ausgezeichneten warmen und kalten Buffet, einem leckeren Dessertbuffet und einer hervorragenden Bedienung, konnten wir zum geschäftlichen Teil übergehen. Die Traktanden wurden ohne Änderungsanträge genehmigt. Reto Tschumi ist aus zeitlichen Gründen aus dem Vorstand ausgetreten. Siegfried Skubel wurde als neuer Platzchef und Vizepräsident einstimmig und unter grossem Applaus, ins neue Amt und in den Vorstand gewählt. Wir heissen Sigi als neues Vorstandsmitglied recht herzlich willkommen und wünschen ihm in seinem Amt viel Freude. Als Gastredner durften wir Urs Hertler als Vertreter des Zentralverbandes begrüssen. Urs hat kurz die Aufgaben des Zentralvorstandes erläutert. Der Kassabericht und die Arbeit des Kassiers wurden durch unsere Revisoren als vorbildlich und meisterhaft beurteilt. An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an Stefan Schöb für seine nicht sehr leichte Aufgabe. Der Vorstand bedankt sich bei all jenen, die ihre Zeit für die Gemeinschaft zu Gunsten des Vereines FGV Kesselhalden zur Verfügung stellten. Um 21 Uhr konnten wir den geschäftlichen Teil abschliessen, somit war der Weg zum Dessertbuffet frei. Leider mussten wir auch in diesem Jahr den unentschuldigten Mitgliedern eine Umtriebsgebühr in Rechnung stellen. Unser neuer Platzchef, hat unsere Aussenküche beim Vereinshaus, mit zwei Arbeitstischen für Vereins- und externen Privatanlässen ausgebaut. Diese Arbeits- und Anrichttische ermöglichen es nun, die engen Platzverhältnisse besser zu nutzen. Danke Sigi Skubel.

April

Der Frühling stand vor der Tür und es wurden schon vereinzelte Gärtner mit dem Vorbereiten der neune Gartensaison beschäftigt. Wie an der HV schon angesprochen, wurde in dieser Gartensaison ein Augenmerk auf dem Aufstellen und Unterhalten der Kompostsilos wert gelegt. Einzelne Mitglieder wurden in diesem Zusammenhang, vom Vorstand auf das richtige Kompostieren angesprochen. Am Anfang war der April recht kühl, dann kam zu Ostern nochmal etwas Schnee. Der „Osterhase“ brachte dem Verein eine neue Geschirrspülmaschine. Diese Anschaffung ermöglicht es nun, jedes Jahr das Geschirr und die Wein/Biergläser vor der Gartensaison einer gründlichen Reinigung zu unterziehen.
Diese Maschine ist ausschliesslich für Vereinsanlässe (keine Vermietung) gedacht, sie ersetzt das teure Wegwerfgeschirr und reduziert den Abfall eines Anlasses. Auch dieser April war wettermässig durchzogen, er wurde seinem Ruf gerecht. Somit konnten unsere Gärten erst spät zur jährlichen Aussaat hergerichtet werden. Am 28. April durften wir auf unserem Areal das frisch getraute Hochzeitspaar zu Apéro begrüssen. Der Verein möchte auf diesem Weg unserem Hochzeitspaar Rudi und Uschi Krall nochmals recht herzlich gratulieren.

Mai

Gegen Anfang des Monats Mai war es dann wieder soweit, die Bäume sprossen, die Blumen in den Gärten präsentieren sich in vollster Farbenpracht, Rasenmäher dröhnten und unsere Pächter waren wieder fleissig am Bepflanzen.
Rosmarie Luchsinger hat mit viel Aufwand und Liebe im Eingangsbereich unsere Blumentöpfe mit Blumen geschmückt und diese (mit Gesundheitlichem Handicap) doch über das ganze Jahr gepflegt. Herzlichen Dank Rosmarie.
Am Samstag 10. Mai haben wir unseren REGIE-Tag durchgeführt. Zahlreiche Helfer sind erschienen und haben für den Verein über 4 Std. ausgezeichnete Arbeit geleistet. So konnten die Hauptwege vom Moos befreit werden, im Wald wurde wieder für Ordnung gesorgt, unter der Vereinshütte wurde sauber ausgemistet und unsere Wasserschächte wurden vom Schmutz befreit. Anschliessend konnte bei Speis und Trank die Gemütlichkeit gepflegt werden. Ein herzliches Dankeschön an die fleissigen Hände, die mitgeholfen haben.

Juni

Unsere Gärten wurden bearbeitet und bepflanzt. Auch die Bautätigkeiten an verschiedenen Gartenhäuschen und Treibhäuschen zeigt, dass der Sommer nicht mehr weit entfernt ist. Es wäre doch schön, wenn die Gärten von einzelnen Mitgliedern über das ganze Jahr, so schön und sauber gehalten würden. Anfangs Juni hat der Vorstand eine Gartenbegehung durchgeführt. Der Vorstand machte verschiedene Mitglieder auf Ordnung und Pflege gem. unseren Regelwerken mündlich aufmerksam. Es wurden vier Gärten beanstandet, einem Gärtner mussten wir leider das Pachtverhältnis per sofort auflösen und den Garten räumen. Der Vorstand bedauert einen solchen Entscheid. Es ist unsere Pflicht, im Sinne der Statuten und der Pächter des FGV Kesselhalden, so zu reagieren. Bei schönstem Sommerwetter durften wir unser traditionelles Gartenfest durchführen. An diesem Anlass kamen unsere Gäste früh und sicherten sich einen guten Sitzplatz. Enver Kalabic stand schon ab 12:00 Uhr am Holzkohlengrill und grilliert das Lamm auf den Punkt genau mit viel Herzblut. Stefan Schöb war mit den Panierten Schnitzel und Bea Häfelfinger mit dem Fisch beschäftigt. Dies war ein sehr gelungener Anlass, bei dem man sehen konnte wie unsere Mitglieder sich für unseren Verein engagieren, sei dies in Form von Arbeitskraft oder von Konsumentation.Ein herzliches Dankeschön an unsere Hobby-Konditoren die dem Verein ausgezeichnete hausgemachte Backwaren für den Verkauf gespendet hatten. Auch in diesem Jahr durften wir zu unserem Anlass mehr als 100 Gäste begrüssen. Dient doch ein solcher Anlass dazu, die zwischenmenschlichen Beziehungen zwischen den Gärtnern zu stärken und die Kameradschaft unter den Mitgliedern zu fördern!

Juli

Endlich Sommer ! ! ! Vom 5. Juli an, begannen für die meisten Mitglieder die wohlverdienten Sommerferien. Für die daheim Gebliebenen war dieser Juli wettermässig nicht besser als im Vorjahr. In dieser Jahreszeit gehen die meisten ins Schwimmbad oder an einen Baggersee um sich im kühlen Nass abzukühlen, leider fiel dieser Sommer durch seine ungewöhnlich vielen nassen Tagen auf.

August

Die Sommerferien endeten am 14. August und siehe da, das warme und sonnige Wetter meldete sich zurück. Unsere Mitglieder kamen gut erholt und mit frischen Kräften aus dem Urlaub zurück. So konnte auch wieder viel Zeit im Garten verbracht werden. Am 19. August fand eine Gartenbegehung durch den ZV statt. Der Delegierte Daniel Eugster, begutachtete mit dem Präsident und dem Platzchef unser Areal. Er stellte fest, dass unser Areal einen gepflegten und sauberen Gesamteindruck hinterlässt.
Die Anliegen des Vorstandes des FGV Kesselhalden über;
– Fällen von 2 Laubbäumen beim angrenzenden Grundstück des Ostfriedhofs
– Pachtzinsreduktion in Folge der zeitnahen Bautätigkeiten einer Alterssiedlung Guggeien (ev. Verlust von 4-5 Parzellen) wurde vom Vertreter des ZV Daniel Eugster entgegengenommen.
Es wurde über das gute Verhältnis mit der Ortsbürgergemeinde, ins besonders die Zusammenarbeit mit dem Förster Hr. Holenstein erwähnt.

September

Solch warme Tage im September sind eigentlich eine Seltenheit. Auch beim Vereinshaus konnten immer wieder Vereinsmitglieder gesichtet werden, die gemütlich zusammensitzen. Bei einem kühlen Getränk, einem kleinen Schwatz, oder beim Jassen konnten die zwischenmenschlichen Beziehungen unter den Vereinsmitgliedern vertieft werden. Jetzt wurden wir für den durchzogenen Frühling wieder entschädigt. Das Wetter war über längere Zeit sehr schön und vor allem sehr warm. Die Stadtwerke haben durch den Guggeienwald, Stromleitungen und eine Gasleitung verlegt. Durch diese Arbeiten war es nicht
möglich, die Zufahrt zu unserm Areal zu gewährleisten.
Es gab auch Einschränkungen bei der Benützung der Parkplätze. Als Gegenzug wurden unsere Parkplätze von der Firma Implenia wieder in Ordnung gebracht. Diese Bautätigkeiten der Stadtwerke haben wir genutzt. Der Vorstand hat sich entschlossen, diese Bauarbeiten zu nutzen, um eine zweite Wasserleitung zu unserem Vereinshaus zu verlegen. Die Folge ist, dass wir die Nutzung der Toilettenanlagen und den Wasseranschluss beim Vereinshaus nach einem frühzeitigen Kälteeinbruch, länger nutzen können.

Oktober

Der Herbst ist nicht weit, hat er unser Areal mit seinem Nebel schon umschlungen. Mit dem Herbst kam die OLMA, mit der OLMA der Kuhmist, der auch in diesem Jahr reissenden Absatz fand. Die Bestellung und die rasche Zuweisung an unsere Pächter wurden wie jedes Jahr gut gemeistert. Auch die Lieferung und der Bezug des OLMA-STROH`s gingen sehr schnell durch fleissige Hände.
In diesem Monat wurden nochmals Mulden zur Entsorgung von Steinen, Betonplatten, Eternit zur Verfügung gestellt. Am 25. Oktober organisierten wir beim Vereinshaus eine Metzgete. Bei angenehmen Temperaturen und trockenem Wetter kamen unsere Gäste früh zum letzten Anlass in diesem Jahr. Über 80 Teilnehmer konnten aus unserer Küche (jetzt kamen unsere neuen Arbeitstische voll zu Einsatz) frisch zubereitete Speisen beziehen. Es wurden an diesem Anlass über 140 Portionen ausgegeben. Ein herzliches Dankeschön an alle Helfer, die zum Guten Gelinge beigetragen hatten.

November

Als dann die Temperaturen endgültig in den Keller fielen und sich der Winter ankündigte, wurde unser Wasser auf dem Areal abgestellt und die Leitungen entlüftet.
Dank der zweiten Wasserzuleitung konnten wir die Toiletten weiter für die Benutzung an unsere Mitglieder zur Verfügung gestellt werden. Die Gärten sollten bis Ende November winterbereit sein, d.h. es ist Ordnung zu halten, die blauen Wasserfässer vom Verein sollten gereinigt, umgedreht an den Wasserhahn mit einer Schnur befestigt sein. Auch im Winter sollte man sich um seinen Garten kümmern, es sollte kontrolliert werden ob alles in Ordnung ist. Ob sich keine fremden Leute auf dem Areal befinden oder die Türen und Fenster geschlossen sind.
Wir hoffen, dass sich nicht wie in vergangenen Jahren unerwünschter Besuch in den Gartenhäuschen breit machen.

Dezember

Als nach den Weihnachten die Temperaturen nun endgültig unter den Gefrierpunkt sanken und die weisse Pracht sich nun angekündet hat, haben wir das Wasser auf dem ganzen Areal abgestellt. Damit verbunden war auch die Schließung der Toilettenanlage.
An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an alle, die für die Reinigung der Toiletten verantwortlich waren. Ein herzliches Dankeschön an Marlène, die über die ordentlichen Reinigungstermine, in den Toiletten für Sauberkeit sorgte. Es ist nicht selbstverständlich, immer wieder Mitglieder zu finden, die diese Arbeiten pflichtbewusst ausführen
Einmal mehr möchte ich mich bei euch und dem gesamten Vorstand für die gute und angenehme Zusammenarbeit und das Vertrauen, welches ihr mir während des Jahres entgegengebracht habt danken. Natürlich sind wir mit den Vorbereitungen für die kommende Saison schon am Planen, denn auch für das kommende Jahr stehen wieder verschiedene Arbeiten und Anlässe auf dem Programm, Näheres erfahrt Ihr an der Hauptversammlung vom Samstag 21. März 2015 ab 18:30 Uhr im Coop Restaurant „Gallusmarkt“.

Mutationen

Neu: Oroshi Anton Alt: Lukic Dragan Parzelle 114
Neu: Alfonso Nadja Alt: Meier Jürg Parzelle 64
Neu: Kobelt Beatrix Alt: Ramsauer Charly Parzelle 4
Neu: Silberschmidt Hans Alt: Briner Marcel Parzelle 30/31
Neu: Schmid Daniel Alt: Schmid Cilly Parzelle 99
Neu: Lauchenauer Marijana Alt: Tomas Nada Parzelle 111
Neu: Huskic Nedzad Alt: Haupt Thorsten Parzelle 70
Neu: Baumgartner Marcel Alt: Winiger Cedric Parzelle 65
Neu: in Bearbeitung Alt: Steiner Marianne Parzelle 42
Neu: in Bearbeitung Alt: Steiner Marianne Parzelle 31

Wir wünschen den neuen Mitgliedern viel Spaß beim neugewonnen Hobby!

Wichtige Informationen zu unserem Verein, Bilder, Links, Ereignisse, Termine, Veranstaltungen, Berichte, Neuigkeiten, etc. findet ihr immer aktuell auf unserer Vereins – Homepage www.kesselhalden.ch.