Jahresbericht des Präsidenten 2010

Januar

Den Jahreswechsel konnten wir im Rahmen unserer Familien geniessen und mit Freunden auf das neue Jahr anstossen. Der Winter hat uns nun mit seinen kalten Temperaturen fest im Griff. Im Garten sind nur noch vereinzelte Pächter anzu-treffen. Am 22. Januar durfte ich an der Delegiertenversammlung des ZV der Familiengärtnervereine der Stadt St. Gallen teilnehmen. Es wurde über den Antrag des ZV über die Erhöhung des Beitrages (der Rückstellung) in das Vereins-Unterhalt-
Konto von bisher Fr. 20.- auf Fr. 40.- pro 100m2 diskutiert. Eine Erhöhung erscheint als verträglich und dient einzig und alleine den Interessen der Vereine und jedes einzelnen Vereinsmitgliedes. Der Antrag des ZV wurde mit 31 zu 12 Stimmen gutgeheißen. Das heißt, dass der Pachtzins ab sofort pro 100m2 um Fr. 20.- erhöht wird. Es wird vorgesehen, dass sämtliche Dokumente der FGV Vereine überarbeitet werden sollten. Ein Reglement über die Handhabung des Solidaritätsfonds in Zusammenhang mit dem Unterhaltskonto soll auf die nächste DV ausgearbeitet werden.

Februar

Der Februar war ruhig, auf dem Areal konnte ich nur wenige Gärtner antreffen. Während uns der Winter noch fest im Griff hat, haben einzelne schon mit dem Planen der neuen Saison begonnen. So wurden Sträucher und Beeren einem ersten Schnitt unterzogen, andere wiederum waren noch mit Schneeschaufeln beschäftigt. Der Vorstand hat sich in dieser Zeit mit der Planung der HV beschäftigt.

März

Am 6. März durften wir bei winterlichen Verhältnissen unsere 43. Hauptversammlung abhalten. Im Vereinshaus des Sportclubs Brühl wurden wir von Herrn Olivieri Mario herzlichst empfangen und erfuhren eine sehr gute Bewirtung. An dieser Stelle ein grosses Dankeschön. Die Traktanden wurden ohne Änderungsanträge genehmigt. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig unter grossem Applaus wiedergewählt. Leider hat uns Jakob Schönholzer und Sepp Sutter mitgeteilt, dass sie nur noch für ein Jahr zur Verfügung stehen werden. Diese zwei sehr engagierten Vorstandsmitglieder müssen wir auf das kommende Jahr ersetzen, das wird bestimmt nicht sehr einfach. Der Kassabericht und deren Führung wurden durch unsere Revisoren als vorbildlich und meisterhaft beurteilt, an dieser Stelle ein grosses Dankeschön an Stefan Schöb für seine nicht sehr leichte Aufgabe. Die Festsetzung der Jahresbeiträge konnte bis auf die Erhöhung der Fr. 20.- pro 100m2 im Unterhaltskonto, beibehalten werden. Es wurden keine Anträge der Mitglieder/Vorstandes an die Hauptversammlung gestellt, so dass die HV schon um 20:55 Uhr geschlossen werden konnte.
Anschliessend konnte noch ein Schlummertrunk eingenommen werden, bevor es wieder durch den Schnee nach Hause ging. Das Protokoll zu dieser Versammlung wird an der HV vom 19. März 2011 aufgelegt.
Der Vorstand stellte fest, dass es immer noch Vereinsmitglieder gibt, die es nicht für notwendig halten, sich an- bzw. abzumelden, diesen Mitgliedern mussten wir eine Umtriebsbebühr in Rechnung stellen.

April

Nachdem die Tage wärmer wurden und das Osterfest vorüber ging, gehörte nun das Gärtnern wieder zum Alltag. Endlich wurden doch die letzten kalten Wintertage durch warme ja schon fast sommerliche Temperaturen im Garten kompensiert. Leider wurden wir letztes Jahr und auch anfangs dieses Jahres von Vandalen heimgesucht. Es wurde in unser Vereinshaus eingebrochen, gestohlen wurden ein paar alkoholische Getränke und die Getränkekasse wurde aufgebrochen. Durch den Einbruch entstand einen Sachschaden von ca. 300.- Fr. Sobald der Boden es zuliess, wurden die ersten Gärten mit der Gartenhacke durch Peter Rieder bearbeitet. Peter hatte zum ersten Mal die eingeschriebenen Gärten einwandfrei bearbeitet. Herzlichen Dank für den harten Einsatz. An der OFFA hat der ZV einen Außenstand betrieben, in dem wurde viel Werbung für die Areale der Stadt St. Gallen gemacht. Ein grosses Dankeschön an all jene die vor- oder hinter den Kulissen für diesen Anlass mitgearbeitet haben. Die Bäume spriessen, die Blumen in den Gärten präsentieren sich in vollster Farbenpracht, Rasenmäher dröhnten und die Bauern machen den ersten Schnitt und unsere Pächter waren wieder fleissig am Bepflanzen.

Mai

Rosmarie Luchsinger und Therese Luchsinger haben mit viel Aufwand und Liebe im Eingangsbereich unsere Blumentöpfe mit Blumen geschmückt und diese über das ganze Jahr gepflegt. Herzlichen Dank Rosmarie und Therese.

Juni

Am 12. Juni hätten wir gerne unser traditionelles Gartenfest durchgeführt. Das Wetter hatte leider nicht mitgespielt, wir haben uns kurzfristig entschlossen das Gartenfest abzusagen. Beim einen Rundgang durch den Vorstand stellt dieser fest, dass die Bauordnung und Gartenordnung noch nicht überall richtig verstanden wurde, dies werden wir an der kommenden HV nochmals erläutern müssen.

Juli

Endlich Sommer! Am 3. Juli begannen für die meisten Mitglieder die wohlverdienten Sommerferien. Für die daheim Gebliebenen waren die ersten 3 Wochen mit den sehr heissen Temperaturen ein wunderschöner Sommerstart. Nach den heissen Sommertagen wurden wir immer wieder vom Regen heimgesucht. Wurden einzelne Regionen von Unwetter heimgesucht, blieben wir zum Glück in diesem Jahr verschont. Nicht verschont wurden wir wiederum von Vandalen, diesmal haben sie zweimal zugeschlagen und wieder in unser Vereinshaus eingebrochen. Dies war zu viel des Guten, so dass wir unser Vereinshaus mit ein wenig metallischem Kunsthandwerk verschönern mussten.

Rangliste Preisjassen

1. Rang Pius Bachmann 863 Punkte
2. Rang Paul Flammer 767 Punkte
3. Rang Paulo Zambelli 733 Punkte

August

Die Sommerferien endeten am 8. August und siehe da, dass warme und sonnige Wetter ist zurückgekehrt. Unsere Mitglieder kamen gut erholt und mit frischen Kräften aus dem Urlaub zurück. Das traditionelle Preisjassen fand am 27. August auf dem Areal des FGV Riederholz statt. Mit 863 Punkten wurde Pius Bachmann vom FGV Kesselhalden Jasskönig. Herzliche Gratulation. Mit 767 Punkte wurde Paul Flammer vom FGV Kesselhalden zweiter und mit 733 Paulo Zambelli vom FGV Riederholz dritter. Für das leibliche wohl wurde gesorgt, so dass vor und nach dem Spielen gegessen werden konnte. Für das Jahr 2011 ist vorgesehen, diesen Anlass wieder auf unserem Areal durchzuführen.

September

Mit trockenen und milden Temperaturen wurde viel Zeit im Garten mit Freunden verbracht. Auch im Vereinshaus konnten immer wieder Vereinsmitglieder gesichtet werden, die beim gemütlichen Zusammensitzen und einem kleinen Schwatz die zwischenmenschlichen Beziehungen pflegten. Am 5. September durften wir über 70 Personen zu unserem Gartenfrühstück empfangen. Bei reichhaltigem Fleisch- und Käsebuffet mit feinen Brotsorten, Müesli, Früchten, Speck mit Spiegelei, Butterrösti etc. wurden unsere Gäste verwöhnt. Es konnten die zwischenmenschlichen Beziehungen wieder gestärkt und der Hunger gestillt werden.

Oktober

Oktoberfest und OLMA prägen diesen Monat. Nach dem Feiern standen die ersten Arbeiten an, um den Garten für den Winter fit zu machen. Auch in diesem Jahr fanden unser OLMA-Stroh und der Kuhmist reissenden Absatz. Der Winter steht vor der Tür und die Pflanzen müssen wieder zurückgeschnitten werden. Die Pflanzenabschnitte sind zu kompostieren oder aus dem Garten zu entfernen. Es dürfen keine Gartenabfälle (Pflanzen, Wurzeln, Holz etc.) im Wald gelagert oder entsorgt werden. Am Sonntag dem 31. Oktober haben wir als kleinen Ersatz für das abgesagte Gartenfest, einen Schnitzelabend organisiert. Über 60 Personen konnten wir zu diesem Anlass begrüssen. So wurden unsere Gäste mit 9 verschieden zugebereitete Schnitzel verwöhnt, so dass niemand mit Hunger das Gelände verlassen hat. Herzlichen Dank an Bea Häfelfinger und Fredy Luchsinger die spontan für das gute Gelingen dieses Anlasses mitgearbeitet haben.

November

Als dann die Temperaturen endgültig in den Keller fielen und sich der Winter an-kündigte, wurde unser Wasser auf dem Areal abgestellt und die Leitungen entlüftet.
Damit verbunden ist auch die Schließung der Toilettenanlage.An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an alle, die für die Reinigung der Toiletten verantwortlich waren. Es ist nicht selbstverständlich, immer wieder Mit-glieder zu finden, die diese Arbeiten pflichtbewusst ausführen.

Dezember

Einmal mehr möchte ich mich bei euch und dem gesamten Vorstand für die gute und angenehme Zusammenarbeit und das Vertrauen, welches Ihr mir während des Jahres entgegengebracht habt danken. Natürlich sind wir mit den Vorbereitungen für die kommende Saison schon am Planen, denn auch für das kommende Jahr stehen wieder verschiedene Arbeiten und Anlässe auf dem Programm, Näheres erfahrt Ihr an der Hauptversammlung vom 19. März 2011 im Migros Restaurant „La Terrasse“ im Hauptbahnhof. Im Anhang zur Einladung an unsere HV, haben wir einen kleinen Fragebogen angehängt, um zu erfahren was wir noch besser machen können. Ich hoffe das sich viele Mitglieder an diesem Fragebogen beteiligen.

Mutationen

Neu:Oberholzer Rolf Alt:No. 66
Neu:Sejad Bosnic Alt:No. 21/22
Neu:Stefan Weiss Alt:No. 8
Neu:Steiner Marianne Alt:1/2 Parz. No. 42

Wir wünschen den neuen Mitgliedern viel Spaß beim neugewonnen Hobby!