Jahresbericht des Präsidenten 2009


Januar

Den Jahreswechsel konnten wir im Rahmen unserer Familien geniessen und mit Freunden auf das neue Jahr anstossen. Der Winter hat uns nun mit seinen kalten Temperaturen fest im Griff. Im Garten sind nur noch vereinzelnde Pächter anzu-treffen. Am 23. Januar durften Paul Flammer und ich an der Delegiertenversammlung des ZV der Familiengärtnervereine der Stadt St. Gallen teilnehmen. Die Anträge über eine Änderung der Vereins-Statuten und die Bereitstellung einer eigenen Internet-Homepage für den ZV FGV St. Gallen und deren Finanzierung wurden durch die Delegierten klar angenommen. Es wurde beschlossen, dass an der OFFA 2010, die FGVereine als Austeller einen Stand betreiben werden. Die Einsetzung einer Schieds- und Schatzungskommission kann aufgrund mangelnden Interesses verschiedener Vereine nicht gebildet werden. Es wurden keine Anträge von den Vereinen gestellt.

Februar

Am 28. Februar durfte ich im Vereinslokal Sportplatz Brühl 91 Personen begrüssen. Als Gäste durften wir den neuen Präsidenten des FGV Riederholz mit seiner Gattin an unserem Anlass begrüssen. Vor dem geschäftlichen Teil wurde das Essen durch unsere Mitglieder serviert, die Getränke mussten selber geholt werden. Nach dem feinen Essen das durch das Wirte Ehepaar Nelly und Hanspeter Büsser zubereitet wurde, konnte um 1945 mit dem geschäftlichen Teil begonnen werden. Die Traktanden wurden ohne Diskussion durchgearbeitet und von der Versammlung genehmigt. Der gesamte Vorstand wurde durch die Versammlung für ein weiteres Jahr wiedergewählt. Um 2035 Uhr fand die HV den Abschluss. Anschliessend konnte noch ein Schlummertrunk eingenommen werden, bevor es wieder nach Hause ging. Das Protokoll zu dieser Versammlung wird an der HV vom 6. März 2010 aufgelegt. Der Vorstand stellte fest, dass es immer noch Vereinsmitglieder gibt, die es nicht für notwendig halten, sich an- bzw. abzumelden.

März

Nun wurden die Tage wieder länger und etwas wärmer, Obwohl der Winter noch nicht ganz dem Frühling weicht, konnten wir die ersten Gärteler auf unserem Areal sichten, die sich schon wieder auf die kommende Saison vorbereiteten.

April

Nachdem die Tage wärmer wurden und das Osterfest vorüber ging, gehörte nun das Gärtnern wieder zum Alltag. Endlich wurden doch die letzten kalten Wintertage durch warme ja schon fast sommerliche Temperaturen im Garten kompensiert. Sobald der Boden es zuliess, wurden die ersten Gärten mit der Gartenhacke durch Rolf Bolt bearbeitet. Rolf hatte auch in diesem Jahr die eingeschriebenen Gärten einwandfrei bearbeitet. Herzlichen Dank für den harten Einsatz. Die Bäume spriessen, die Blumen in den Gärten präsentieren sich in vollster Farbenpracht, Rasenmäher dröhnten und die Bauern machen den ersten Schnitt und unsere Pächter waren wieder fleissig am Bepflanzen.

Mai

Das traditionelle Preisjassen fand am 15. Mai mit 40 Teilnehmern auf unserem Areal statt. Auch unsere Gartenfreunde des FGV Riederholz waren herzlich willkommen. Für das leibliche wohl wurde gesorgt, so dass vor und nach dem Spielen gegessen werden konnte.

Rangliste Preisjassen

1. Rang Hafner Franz 941 Punkte
2. Rang Meyer Alice 871 Punkte
3. Rang Lauper Emma 864 Punkte

Wir gratulieren. Auch dieses Jahr wurde wieder der Gabentisch von Berti und Paul Flammer hergerichtet. Herzlichen Dank. Für das Jahr 2010 ist vorgesehen, diesen Anlass auf dem Areal des FGV Riederholz durchzuführen. Vreni Naef und Margrith Tschumi haben mit viel Aufwand und Liebe im Eingangsbereich unsere Blumentöpfe mit Blumen geschmückt und diesen über das ganze Jahr gepflegt. Herzlichen Dank. Dann war es endlich soweit, die Firma Meyerhans hat unsere Hauptwege saniert. Innert zweier Tage wurde der neue Belag aufgetragen und eingewalzt. Beim Vereinshaus wird nun unser Küchenplatz mit einem festen Dach geschützt. Heftiger Hagel fügte unseren jungen Pflanzen grossen Schaden zu.

Juni

Am 6. Juni fuhr eine kleine Delegation an die DV des ZV nach Nottwil/LU. Der Tätigkeitsbericht 2007/2008, die Jahresrechnung, die Jahresbeiträge und das Budget 2010/2011 wurden genehmigt. Es wurde ein Ordner für die Vereinspräsidenten abgegeben welcher Vereinsfunktionäre bei ihrer wichtigen Arbeit in der Vereinsführung unterstützen soll. An der Präsidentenkonferenz ZV FGV St. Gallen wurde über den Stand des Internetauftritts berichtet. Es wurde auch über die gefährdeten Areale der Stadt St. Gallen informiert, unser Verein ist nicht betroffen. Am 20. Juni haben wir unser traditionelles Gartenfest durchgeführt. Das Wetter hatte leider nicht mitgespielt. Unsere zwei kleinen Pavillons wurden in der Nacht von Freitag auf Samstag durch das schwere Gewitter zerstört. Trotz den kalten Temperaturen (Schafskälte) konnten wir über 100 Besucher/in an unserem Fest begrüssen. Beim gemütlichen Zusammensein konnten die zwischenmenschlichen Beziehungen gepflegt werden, so dass der Abend trotz widrigen Temperaturen mit guten Gesprächen, erst um Mitternacht zu Ende ging. Der Vorstand hat am 28. Juni eine Gartenbegehung durchgeführt, es wurden einige Parzellen beanstandet, die Pächter sind umgehend informiert worden. Der Vorstand stellte zudem fest, dass die Bauordnung noch nicht überall verstanden wurde, dies werden wir an der kommenden HV nochmals erläutern.

Juli

Der Sommer hat noch nicht richtig angefangen. Am 4. Juli begannen für die meisten Mitglieder die wohlverdienten Sommerferien. Für die daheim Gebliebenen war der Monat Juli mit seinen Wetterkapriolen, den kalten Temperaturen und viel Regen eher durchzogen. Immer wieder wurden einzelne Regionen von Unwetter heimgesucht.

August

Die Sommerferien endeten am 9. August und siehe da, dass warme und sonnige Wetter ist zurückgekehrt. Unsere Mitglieder kamen gut erholt und mit frischen Kräften aus dem Urlaub zurück. Leider wurden wir von Vandalen heimgesucht. So wurde Werkzeug willkürlich auf dem Areal verstreut, grosse Gartenzwerge wurden gestohlen, ja sogar Besucher der Vereinshütte wurden in der Dunkelheit mit gestohlenen Äpfeln beschossen. Der Vorstand bittet Euch, auf fremde, unbekannte Personen zu achten, denn der Zutritt für Unbefugte ist auf unserem Areal verboten.

September

Mit trockenen und milden Temperaturen wurde viel Zeit im Garten mit Freunden verbracht. Auch im Vereinshaus konnten immer wieder Vereinsmitglieder gesichtet werden, die beim gemütlichen Zusammensitzen und einem kleinen Schwatz die zwischenmenschlichen Beziehungen pflegten.

Oktober

Oktoberfest und OLMA prägen diesen Monat. Nach dem Feiern standen die ersten Arbeiten an, um den Garten für den Winter fit zu machen. Auch in diesem Jahr fanden unser OLMA-Stroh und der Kuhmist reissenden Absatz. Ich bitte euch, in Zukunft den Aushang mit der verbundenen Bestellliste besser zu beachten, da nach Ablauf der Bestellfrist kein Mist/Oma-Stroh nachbestellt werden kann! Der Winter steht vor der Tür und die Pflanzen müssen wieder zurückgeschnitten werden. Die Pflanzenabschnitte sind zu kompostieren oder aus dem Garten zu entfernen. Es dürfen keine Gartenabfälle (Pflanzen, Wurzeln, Holz etc.) im Wald gelagert oder entsorgt werden.

November

Als dann die Temperaturen endgültig in den Keller fielen und sich der Winter an-kündigte, wurde unser Wasser auf dem Areal abgestellt und die Leitungen entlüftet.
Damit verbunden ist auch die Schließung der Toilettenanlage.
An dieser Stelle nochmals ein grosses Dankeschön an alle, die für die Reinigung der Toiletten verantwortlich waren. Es ist nicht selbstverständlich, immer wieder Mit-glieder zu finden, die diese Arbeiten pflichtbewusst ausführen.

Dezember

Einmal mehr möchte ich mich bei euch und dem gesamten Vorstand für die gute und angenehme Zusammenarbeit und das Vertrauen, welches Ihr mir während des Jahres entgegengebracht habt danken. Natürlich sind wir mit den Vorbereitungen für die kommende Saison schon am Planen, denn auch für das kommende Jahr stehen wieder verschiedene Arbeiten und Anlässe auf dem Programm, Näheres erfahrt Ihr an der Hauptversammlung.Am 5. Dezember konnten wir unser traditionelles Klauskegeln im Rest. Adler in St. Georgen durchführen. 16 Teilnehmer und Teilnehmerinnen konnten wir zu diesem Anlass begrüssen. Der Kegelkönig vom vorherigen Jahr konnte leider seinen Titel nicht verteidigen, konnte sich aber unter die drei Besten spielen.
Dieser Anlass zeigt, dass unsere Mitglieder/innen reges Interesse und spielerische Begabungen auch ausserhalb unseres Areals mit sich bringen. Stefan darf sich nun ein Jahr Kegelkönig des FGV Kesselhalden nennen. Herzliche Gratulation. Ein grosses Dankeschön für die vom Verein gespendeten Nüssli, Biberli, Schokoladen und Mandarinen die diesem Anlass einen vorweihnächtlichen Touch bescherten. Da die Zukunft dieses Anlasses von mindestens 20 Teilnehmern abhängig gemacht wurde, werden wir diesen Anlass nicht mehr durchführen können, obwohl die Teilnahme immer gratis war.

Rangliste Klausjassen

1. Rang Schöb Stefan 872 Punkte
2. Rang Bachmann Pius 859 Punkte
3. Rang Kobler Ivo 835 Punkte

Mutationen

Neu:Müller Anita Alt:Unterpacht: Häfeli Ruth No. 105
Neu:Rieder Peter Alt:Grozdanov Ivica No. 32/33
Neu:Rietmann Kurt Alt:Mazenauer Fridolin No. 52/53
Neu:Salerno Vinzenzo Alt:1/2 von Treichel Margrith No. 6
Neu:Kaljic Mustafa Alt:Duraki Nasimi No. 101b/102
Neu:Elshani Vesel Alt:Baumann Emil No. 37/38

Wir wünschen den neuen Mitgliedern viel Spass beim neugewonnen Hobby!

Danksagung

Der Tod kann freundlich kommen, zu Menschen die alt sind, deren Hand nicht mehr festzuhalten ist, deren Augen müde wurden, deren Stimme nur noch sagt:
„ Es ist genug – das Leben war schön“
In diesem Sinne möge `Migg` seine Ruhe finden.